Herz vergeben, Herz verschenkt...

Susi, ich habe dir mein Herz gegeben. Es fehlt ein Stück in mir. Nur du allein besitzt die Macht, seinen Schmerz zu lindern.

"Es gibt keine Hoffnung", sagt mir mein Verstand. Meine Kraft, mein Glaube und meine Liebe hätten dich begleitet, bis in die tiefsten Abgründe der Hölle, bis zum anderen Ende der Welt. Und ich wäre dir gefolgt, zu jedwedem Ende, selbst bis in den Tod.

Es gibt Momente, da wünscht´ ich, meine Augen hätten deine nie gesehen, denn dann könnt´ ich einfach so an dir vorüber gehen.

Und jetzt versuch ich zu begreifen, was ich nie verstand. Warum zwei Menschen, die sich einst so nah waren, so tun als hätten sie sich nie gekannt.

11.3.08 15:45

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen